In Deutschland gibt es kaum ein Lebensmittel das qualitativ besser ist als Trinkwasser. Die Qualität ist hervorragend und es ist bestens für die Ernährung geeignet – ob pur als Kaffee, Tee oder für die Zubereitung von Speisen.

Um alle Bürger mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser zu versorgen, ist eine aufwendige Infrastruktur notwendig.

Bei der GWH werden 4 Brunnen zur Wasserförderung, 136 km Leitungen zur Wasserverteilung, 1 Pumpstation, 3 Trinkwasserbehälter zur Wasserspeicherung und 62 km Hausanschlussleitungen vorgehalten, unterhalten und erneuert.

Diese hohe Anlagenintensität für die Wassergewinnung und –verteilung führt zu einem Fixkostenanteil in der Trinkwasserversorgung von ca. 80 %. Die Kosten für Qualität und Versorgungssicherheit fallen somit unabhängig von den verkauften Wassermengen an.

Entsprechend hängen nur 20 % der Gesamtkosten vom tatsächlichen Trinkwasserverbrauch der Kunden ab und sind variabel.

Der Wasserpreis setzt sich zusammen aus:

  • einem mengenabhängigen Arbeitspreis pro Kubikmeter und
  • einem festen monatlichen Grundpreis

Die fixen Kosten müssten normalerweise über den Grundpreis und die variablen Kosten dagegen über den mengenabhängigen Arbeitspreis abgedeckt werden. Die GWH deckt wie die Mehrzahl der anderen Wasserversorgungsunternehmen aber lediglich 30 % der fixen Kosten über den Grundpreis ab. Alle anderen Kosten entfallen derzeit auf den Arbeitspreis.

In Gesprächen mit Bürgern der Gemeinde Heusweiler stellen wir immer wieder fest, so Wolfgang Karges, Geschäftsführer der Gemeinde Heusweiler, dass häufig die Höhe des Wasserpreises nicht bekannt ist. Oftmals wird der Wasserpreis als „Oberbegriff“ für alle Entgelte verwendet, die der Kunde zu entrichten hat für Trinkwasserbereitstellung bzw. –lieferung und Abwasserentsorgung. Tatsächlich muss aber zwischen den Preisen für Wasser und Gebühren für die Abwasserentsorgung unterschieden werden.

In der Gemeinde Heusweiler wird die Wasserversorgung durch die GWH sichergestellt. Für die Abwasserentsorgung ist der Zweckverband Kommunale Entsorgung Heusweiler zuständig.

Die Preise für die Wasserbereitstellung und –lieferung sind ab 01.01.2011 wie folgt:

Grundpreis incl. 7 % USt.                      6,42 €/Monat

Arbeitspreis incl. 7 % USt.                    1,48 €/cbm

(ohne Entgelt für Grundwasserentnahmen)

Die Gebühren für die Abwasserentsorgung betragen ab 01.01.2011 für

Schmutzwasserentsorgung                     3,25 €/cbm

Niederschlagswasserentsorgung            0,67 €/qm

Die Abwasserentsorgung wird im Gegensatz zur Wasserversorgung nicht mit Umsatzsteuer (USt.) belastet.

Einmal ganz ehrlich:

Wie häufig kommt es vor, dass Sie als Kunde der GWH über Ihr Trinkwasser und den Preis dafür nachdenken?

Vermutlich eher selten.

Für Sie gehört Trinkwasser zu den Selbstverständlichkeiten des Lebens, wie die Luft zum Atmen. Beim Trinken setzen Sie eine einwandfreie Qualität voraus. Damit Sie diese Lebensqualität täglich ohne Einschränkung genießen können, ist eine Trinkwasserversorgung auf hohem Niveau erforderlich. Dies alles ist nicht zum Nulltarif zu haben. Qualität hat schließlich immer ihren Preis, muss aber nicht teuer sein.

In Heusweiler kostet ab 01.01.2011 bei einem Jahresverbrauch von 120 cbm ein Kubikmeter (cbm) Trinkwasser, das sind 1.000 Liter, 2,12 € (Grund- und Arbeitspreis incl. 7 % Umsatzsteuer) und somit ein Liter nur 0,2 Cent.

Dieser Preis beinhaltet eine Bereitstellung und Lieferung von Trinkwasser in höchster Güte und Qualität frei Haus, an 365/366 Tagen im Jahr, rund um die Uhr.

Im Vergleich dazu kostet ein Liter Mineralwasser im Supermarkt ca. 22 Cent ohne Lieferung frei Haus und unter Beachtung der Öffnungszeiten.

Wenn Sie Fragen zum Thema Trinkwasser und den Preisen haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GWH. Diese beantworten gerne Ihre Fragen.

Ihre Gemeindewerke Heusweiler

Related Files