Die Gemeindewerke Heusweiler GmbH (GWH) hat mit Erfolg das eingeführte Technische Sicherheitsmanagement (TSM) in der Sparte Wasser prüfen lassen. Der Gesetzgeber verlangt, dass Wasserversorgungsanlagen so zu errichten und zu betreiben sind, dass die technische Sicherheit stets gewährleistet ist.

Im Zuge der Vorbereitung zur TSM-Überprüfung wurden nach Aussage von Wolfgang Karges, GWH-Geschäftsführer, die Arbeitsabläufe in der GWH auf der Grundlage des technischen Regelwerkes, das vom DVGW – Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. – erstellt wird und die allgemeinen anerkannten Regeln der Technik in der Wasser­versorgung repräsentiert, überprüft. Insbesondere das DVGW-Arbeitsblatt W 1000 stellt umfangreiche Anforderungen an die Wasserversorgungs­unternehmen, wie z. B. an die Qualifikation des Personals, die Arbeitssicherheit, die Organisation der betrieblichen Abläufe, den Bereitschaftsdienst und deren technische Ausstattung. Die Schwachstellen in der GWH wurden erkannt und beseitigt.

Durchgeführt wurde die Prüfung von den beiden TSM Experten des DVGW Bernd Jösch und Stefan Neuschwander am 17. und 18. Oktober 2011. Anhand eines Fragekataloges mit 350 Fragen wurde die technische und personelle Organisation der GWH durchleuchtet und für gut und sicher empfunden.

Stefan Neuschwander, Geschäftsführer der DVGW-Landesgruppe Saarland, überreichte am 16.11.2011 die Urkunde an Wolfgang Karges, die eine Gültigkeit von 5 Jahren hat.

Mit der bestandenen TSM-Überprüfung verfügt die GWH über eine personelle und technische Ausstattung sowie über eine Organisation, mit der eine sichere, zuverlässige und wirtschaft­liche Trinkwasserversorgung in der Gemeinde Heusweiler gewährleistet ist.