Ab 01.01.2016 wird der Grundpreis für Trinkwasser in Heusweiler erhöht.

Der Arbeitspreis dagegen bleibt unverändert.

Der Wasserpreis setzt sich zusammen aus:

  • einem mengenabhängigen Arbeitspreis pro Kubikmeter und
  • einem festen monatlichen Grundpreis, der sich nach der Größe des installierten Wasserzählers bestimmt.

Die Trinkwasserversorgung ist ein sehr anlagenintensiver Produktionsprozess. Die Wasserversorgungsanlagen der GWH, zu denen ca. 136 km Wasserleitungen, 4 Brunnen, aus denen jährlich ca. 800.000 cbm Grundwasser gefördert werden, 1 Pumpstation, 3 Trinkwasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 4.800 cbm und ca. 6.400 Hausanschlüsse mit einer Länge von 64 km zählen, müssen vorgehalten, unterhalten und erneuert werden, egal wie viel Wasser durch die Leitungen fließt und verbraucht wird. Der größte Teil der dabei entstehenden Kosten fällt als fester Betrag an; sie werden als Fixkosten bezeichnet.

Diese Fixkosten müssen bedingt durch rückläufige Verkaufsmengen in Folge der demografischen Entwicklung und auch des Wassersparens auf eine immer geringere Anzahl von Kunden umgelegt werden.

Um eine sichere Versorgung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser in ausreichender Menge und mit ausreichendem Druck zu gewährleisten, muss die GWH im Jahr 2016, wie in den Jahren zuvor auch, ca. eine halbe Million Euro in das Wasserversorgungsnetz investieren.

Aus den genannten Gründen wird der Grundpreis monatlich wie folgt erhöht:

Bezeichnung

ab 01.01.2016

bis 31.12.2015

Zählergröße

ohne MwSt.

incl. 7 % MwSt.

ohne MwSt.

incl. 7 % MwSt.

bis Qn   2,5

  10,00 €

  10,70 €

    9,00 €

    9,63 €

bis Qn   6,0

  25,00 €

  26,75 €

  22,00 €

  23,54 €

bis Qn 10,0

  41,00 €

  43,87 €

  37,00 €

  39,59 €

bis Qn 15,0

  61,00 €

  65,27 €

  56,00 €

  59,92 €

bis Qn 20,0

  82,00 €

  87,74 €

  74,00 €

  79,18 €

Verbund-Zähler

206,00 €

220,42 €

187,00 €

200,09 €

Von insgesamt 6.400 Wasserzählern, die bei den GWH-Kunden eingebaut sind, entfallen

99 Prozent auf die Zählergröße Qn 2,5 (Qn bedeutet Durchflussmenge in cbm pro Stunde). Nur 1 Prozent der eingebauten Zähler ist größer als Qn 2,5.

Der Arbeitspreis richtet sich nach der Wasserbezugsmenge und bleibt unverändert:

Bezeichnung

ab 01.01.2016

bis 31.12.2015

 

ohne MwSt.

incl. 7 % MwSt.

ohne MwSt.

incl. 7 % MwSt.

Arbeitspreis/cbm

1,48 €

1,58 €

1,48 €

1,58 €

Zum Arbeitspreis kommt das Grundwasserentnahmeentgelt von 0,07 €/cbm (ermäßigt 0,06 €/cbm) hinzu, das aber in den meisten Fällen nur von Gewerbekunden zu entrichten ist. Das Grundwasserentnahmeentgelt wird vollständig an das Land abgeführt und verbleibt nicht bei der GWH

Durch die Preiserhöhung ist die GWH, so Wolfgang Karges, auch zukünftig in der Lage, nachhaltig, ressourcenschonend und kostendeckend den kommunalen Auftrag der Wasserversorgung zu erfüllen und Trinkwasser in höchster Qualität und Güte, frei Haus an 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr, zu liefern.

Trotz Preiserhöhung zahlt ein Bürger in Heusweiler für den Bezug von Trinkwasser bei einem Tagesverbrauch von 110 Litern lediglich 106 Euro im Jahr. Für gerade einmal 30 Cent am Tag kann man, nach Aussage von GWH-Geschäftsführer Wolfgang Karges, duschen, waschen, spülen, zur Toilette gehen, Kaffee kochen, trinken, Essen zu bereiten, Blumen gießen etc.

Nur mal zum Vergleich: Im Restaurant kostet ein Liter Mineralwasser bis zu 5 Euro.

Ihre Gemeindewerke Heusweiler

 

<media 800>Pressemitteilung im PDF-Format</media>

Öffentliche Bekanntmachung im PDF-Format