Gute Nachricht für Kunden der GWH. Trotz eines Rekordniveaus von staatlichen Belastungen am Strompreis für Haushaltskunden werden die kommpower-Strompreise auch im Jahr 2017 nichterhöht. Die GWH verfolgt beim Einkauf von Strom verschiedene Strategien, um die Einkaufskosten im Sinne der Kunden so niedrig wie möglich zu halten. Erfreulich ist, dass sich die Börsenstrompreise in den letzten Jahren günstig entwickelt haben. Gegenläufige Trends sindjedoch

  • steigende Förderkosten für die Erneuerbaren Energien im kommenden Jahr
  • gestiegene Kosten durch eine höhere Umlage für die Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung
  • höhere Kosten für den Netzausbau.

Dennoch ist es möglich, die kommpower-Strompreise konstant zu lassen. Unsere kommpower-Strompreise sind seit Februar 2013 bis mindestens 31.12.2017 unverändert, sagte Wolfgang Karges, GWH-Geschäftsführer. Dies ist für einen saarländischen Stromanbieter einzigartig.

Die staatlichen Belastungen auf den Strompreis für Haushaltskunden liegen nach Angaben des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) im Jahr 2017 mit voraussichtlich 54 Prozent weiterhin auf einem Rekordniveau. Die staatlich vorgegebene Umlage zur Förderung Erneuerbarer Energien (EEG-Umlage) wird ab 01.01.2017 bei 6,88 Cent je Kilowattstunde liegen und damit um 0,526 Cent/kWh steigen. Die Umlagesumme zur Förderung des Ausbaus der Erneuerbaren Energien nach dem Erneuerbare-Energien- Gesetz (EEG) liegt im Jahr 2017 insgesamt bei voraussichtlich etwa 24,45 Milliarden Euro.

Auch die Kosten für die Stromnetze steigen aufgrund des Umbaus unseres Energieversorgungssystems an. Das starke Wachstum der Erneuerbaren Energien erfordert den massiven Aus- und Umbau der Übertragungs- und der Verteilernetze. Immer mehr Anlagen, die Strom aus Erneuerbaren Energien liefern, müssen an das Verteilnetz angeschlossen werden. Strom aus Wind und Sonne wird außerdem zunehmend dezentral und teilweise verbrauchsfern erzeugt.

Deshalb muss auch das Übertragungsnetz ausgebaut werden, um den Strom von dort zu den Verbrauchszentren transportieren zu können. Diese Kosten, die von der Regulierungsbehörde genehmigt werden, machen sich in den Netzentgelten bemerkbar. Sie machen etwa 26 Prozent am Strompreis aus.

Die Gesamtbelastung der staatlichen Steuern, Abgaben und Umlagen bei Strom (EEG-Umlage, Stromsteuer, KWK-Aufschlag, §19 StromNEV Umlage, Offshore-Haftungsumlage, Umlage für abschaltbare Lasten, Konzessionsabgabe) für die Verbraucher wird 2017 nach Schätzungen des BDEW rund 35 Milliarden Euro betragen.

Weitere Informationen über unsere kommpower-Strom- und Gaspreise erhalten Sie im Internet unter www.gemeindewerke-heusweiler.de, in unserem Kundencenter in der Saarbrücker Str. 28 oder telefonisch unter Telefon 06806/98777-0.

Ihre Gemeindewerke Heusweiler GmbH