Sie sind hier:Startseite/kommpower

Tickets für Udo Lindenberg gewinnen!

Kommpower, die Energie-Kooperation der Stadt- und Gemeindewerke in Eppelborn, Friedrichsthal, Heusweiler, Kleinblittersdorf und Lebach, verlost Karten für das bereits ausverkaufte Konzert von Udo Lindenberg am 27. Juni 2020 in Lebach.

Der Panikrocker der Nation wird Ende Juni 2020 in Lebach erwartet, um seine „Riesen-Revue“ aufzuführen. Der Name ist Programm; mit 17 Trucks, fast 80 Musikern, Sängern und Tänzern, einer 300 m² großen LED-Wand und vielem mehr rückt der Altmeister der deutschsprachigen Rockmusik ins Saarland an.

Im Rahmen der Kultursponsoring-Aktivitäten von kommpower verlosen die fünf Stadt- und Gemeindewerke 10 x je 2 Karten, Front of Stage, für das Mega-Event auf der Pferderennbahn in Lebach, bei dem über 20.000 Zuschauer erwartet werden. Udo-Fans und alle anderen Interessierten haben jetzt die Möglichkeit, unter www.kommpower.de am Gewinnspiel teilzunehmen. Alternativ liegen Teilnahmekarten auch bei den Gemeinde­werken in Heusweiler aus.

2020-02-25T10:25:23+01:006. Oktober 2019|kommpower|

100.000 kommpowerCent für Bücherei KÖB Heusweiler

Den kommpowerCent-Scheck von 100.000 Cent (1.000 Euro) haben die beiden GWH-Geschäftsführer Wolfgang Karges und Stefan Mohr im Beisein von Bürgermeister Thomas Redelberger am 27.09.2019 an Traudl Weyand-Müller, Leiterin der katholischen öffentlichen Bücherei der Heusweiler Pfarrgemeinde Mariä Heimsuchung (KÖB Heusweiler), übergeben. Mit dem Betrag soll die Ausstattung der Bücherei an die Bedürfnisse angepasst werden.

Wolfgang Karges wies bei der Scheckübergabe darauf hin, dass die Bücherei seit Jahren einen stetigen, deutlichen Zuwachs an Besucher- und Ausleihzahlen verzeichnet. Erfreulich sei auch, dass ein besonderes Augenmerk auf der Leseförderung liege. Bereits ein Jahr zuvor hat die GWH das Engagement der Bücherei mit 500,00 Euro gewürdigt.

Traudl Weyand-Müller war über den Scheck der GWH begeistert und bedankte sich bei den Verantwortlichen für die finanzielle Unterstützung.

Pro Kilowattstunde Strom, die von kommpower-Kunden im Jahr verbraucht werden, wird auf einen Centanteil des Erlöses verzichtet und für den kommpowerCent zur Verfügung gestellt. Wie in den Jahren zuvor auch, stellte die GWH auch für 2019 wieder einen Betrag von 6.000 Euro für Förderzwecke zur Verfügung.

Bürgermeister Thomas Redelberger, der auch gleichzeitig Vorsitzender des GWH-Aufsichtsrates ist, zeigte sich sehr erfreut darüber, dass die GWH bisher insgesamt 24.000 Euro für Förderzwecke zur Verfügung gestellt hat. Mit dem kommpowerCent fördert die GWH, nach Aussage von Wolfgang Karges, das Gemeinwohl vor Ort und unterstützt die Vereine und Institutionen bei ihrer engagierten und ehrenamtlichen Tätigkeit.

2020-02-25T10:30:22+01:006. Oktober 2019|kommpower|

Kleiner Cent, große Wirkung kommpowerCent für Dorfgemeinschaft Hirtel e. V.

Den kommpower-Scheck von 1.000 Euro hat GWH-Geschäftsführer Wolfgang Karges im Beisein von Bürgermeister Thomas Redelberger anlässlich des Tags der offenen Tür der Dorfgemeinschaft Hirtel e. V. am 25.08.2019 an dessen 1. Vorsitzenden Jürgen Welsch übergeben. Mit der finanziellen Zuwendung unterstützt die GWH die Dorfgemeinschaft bei der Herstellung, Aufstellung und Ausschilderung von Insektenhotels rund um Hirtel.

Wolfgang Karges wies bei der Scheckübergabe darauf hin, dass Insekten für viele Ökosysteme unverzichtbar sind. Sie tragen zum Beispiel zur Vermehrung von Pflanzen, zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit und auch zur Gewässerreinigung bei. Die Bestäuber unter den Insekten leisten einen wichtigen Beitrag zur Versorgung der Menschen mit Nahrungsmitteln.

Der Bestand und die Artenvielfalt der Insekten geht immer mehr zurück. So vielfältig auch die Ursachen des Insektensterbens sind, so vielfältig sind auch mögliche Beiträge die jeder leisten kann, um unsere kleinen Helfer zu schützen.

Es ist erfreulich, so Wolfgang Karges, dass die Dorfgemeinschaft Hirtel e. V. hier einen entsprechenden Beitrag leistet.

Pro Kilowattstunde Strom, die von kommpower-Kunden im Jahr verbraucht werden, wird auf einen Centanteil des Erlöses verzichtet und für den kommpowerCent zur Verfügung gestellt. Wie in den Jahren zuvor auch, stellte die GWH auch für 2019 wieder einen Betrag von 6.000 Euro für Förderzwecke zur Verfügung.

Bürgermeister Thomas Redelberger, der auch gleichzeitig Vorsitzender des GWH-Aufsichtsrates ist, zeigte sich sehr erfreut darüber, dass die GWH bisher insgesamt 24.000 Euro für Förderzwecke zur Verfügung gestellt hat. Mit dem kommpowerCent fördert die GWH, nach Aussage von Wolfgang Karges, das Gemeinwohl vor Ort und unterstützt die Vereine und Institutionen bei ihrer engagierten und ehrenamtlichen Tätigkeit.

Jürgen Welsch bedankte sich bei den Verantwortlichen der GWH für die finanzielle Unterstützung und kündigte an, auch im nächsten Jahr die Herstellung und Aufstellung von Insektenhotels fortzusetzen.

2019-08-28T08:03:52+02:0024. August 2019|kommpower, Pressemitteilungen|
Nach oben