Sie sind hier:Startseite/Pressemitteilungen

Mit der GWH wird Heusweiler elektromobil

Die Gemeindewerke Heusweiler (GWH) versorgen die Bürgerinnen und Bürger von Heusweiler nicht nur mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser, sondern bieten ihnen auch äußerst günstige Ökostrom- und Gastarife an. „Seit Beginn des Jahres engagieren wir uns aus Überzeugung auch für die moderne und umweltgerechte Elektromobilität,“ berichtet Torsten Schramm, Geschäftsführer der GWH, voller Stolz. Deshalb bieten wir unseren Kunden ausschließlich Tarife aus 100% Ökostrom an, die seit kurzer Zeit nun auch „getankt“ werden können. Denn ganz aktuell bieten wir allen Elektro- und Hybridwagenbesitzern unseren neuen „kommpower mobil plus“ Tarif an. Der Vorteil besteht darin, dass nicht nur über diesen Tarif Autostrom bezogen werden kann, sondern auch der ganze Verbrauch im Haushalt darüber abgedeckt ist. Bei Interesse sprechen Sie uns einfach darauf an.

Alle Kunden, die mit dem Gedanken spielen, sich ein E-Auto anzuschaffen oder bereits eins haben, können sich nicht nur bei Fragen rund um den neuen E-Auto-Tarif bei uns melden, denn die GWH bietet nun auch einen Alles-aus-einer-Hand-Service in Bezug auf die Förderung, Auswahl, Beantragung und Installation einer Wallbox im eigenen Zuhause an. Dazu hat sie mit der Fa. ETEC UG aus Riegelsberg, einen sehr qualifizierten Kooperationspartner gewonnen, der in allen Fragen rund um die E-Mobilität, aber auch in Kombination mit der Möglichkeit über Solarzellen, das eigene Auto aufzutanken, äußerst kompetent ist. „Mit Herrn Kinsinger gewinnen wir für die GWH einen absoluten Fachmann für alle Fragen rund um die E-Mobilität, der aber auch sympathisch und verständlich jeden Kunden ausführlich beraten kann“, freut sich Torsten Schramm über die vereinbarte Zusammenarbeit.

Die GWH bietet nicht nur den Kunden attraktive Tarife und Leistungspakete an, sondern geht auch für die Umwelt mit gutem Beispiel voraus und rüstet die eigenen Dienstfahrzeuge nach und nach zu umweltfreundlichen E-Autos um. „Sauber, leise, umweltfreundlich“ – so lautet das Motto der Zukunft für die GWH Fahrzeuge. Ein erster Schritt ist getan und das Zählerwechselmobil, ein neuer Renault Zoe Experience, wurde angeschafft und wird künftig durch die Heusweiler Straßen fahren und die Mitarbeiter der GWH ankündigen. Derzeit findet gerade die originelle Beklebung des Wagens statt.

„Wie freuen uns alle schon darauf, wenn das neue Fahrzeug startbereit ist und die Blicke in Heusweiler auf sich ziehen wird,“ berichtet Torsten Schramm. Stefan Mohr, ebenfalls Geschäftsführer der GWH, ergänzt: „Die Elektromobilität ist ein wichtiger Baustein der Energiewende und diesen Weg möchten wir mit der GWH gerne mitgehen. Darüber hinaus möchten wir unseren Kunden helfen, fit für die Zukunft zu werden und dabei noch mit unseren günstigen Tarifen Geld zu sparen.“

Ihre Gemeindewerke Heusweiler GmbH

 

2021-05-05T07:39:41+02:005. Mai 2021|Pressemitteilungen|

Deutsche Glasfaser eröffnet Service-Point bei der GWH

Eigentlich sollte der in den Räumlichkeiten der GWH am Dienstag, den 20.04.2021, eröffnete Service-Point der Deutschen Glasfaser zentrale Anlaufstelle für interessierte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Heusweiler werden. Doch in Corona-Pandemie-Zeiten mit Hygiene- und Abstandsregeln ist ein spontaner Besuch nicht so einfach möglich. Dennoch ist für die Deutsche Glasfaser der neue Service-Point bei der GWH die zentrale Anlaufstelle von interessierten Bürgern für Beratung und Vertragsabschlüsse – wenn auch unter Corona-Bedingungen. Das Vorhaben des Unternehmens Deutsche Glasfaser Holding GmbH ist, Heusweiler mit kostenlosen Glasfaseranschlüssen bis ins Haus zu versorgen. Dies kann aus wirtschaftlichen Gründen aber nur dann realisiert werden, wenn sich während der Nachfragebündelung mindestens 40 % der Haushalte für einen Glasfaseranschluss entscheiden. Die Nachfragebündelung für Heusweiler, Eiweiler, Kutzhof, Niedersalbach und Obersalbach läuft bereits. Holz und Wahlschied kommen etwas später.

Auch das Kundenzentrum der GWH kann derzeit nur eingeschränkt besucht werden, trotzdem sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindewerke Heusweiler weiterhin für Ihre Kunden da. Auch wenn persönliche Termine erst nach telefonischer Terminvereinbarung und Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln, sowie mit Vorlage eines negativen Corona-Antigen Schnelltests möglich sind, so ist die Kommunikation per Telefon oder Mail zur Sicherheit der Kunden und Mitarbeiter/innen vorzuziehen. Denn oberste Priorität hat die Sicherstellung der Trinkwasserversorgung in der Gemeinde Heusweiler und darauf können sich die Bürgerinnen und Bürger verlassen, versichert Torsten Schramm, GWH-Geschäftsführer. Gerade in schwierigen Zeiten ist ein starker und verlässlicher Partner, wie es die GWH ist, noch wichtiger.

„Wir haben gerne den Service-Point in unseren Räumlichkeiten aufgenommen, weil das Angebot der Deutschen Glasfaser unsere Produktpalette der kommpower Strom- und Gastarife ideal ergänzt“, teilte Torsten Schramm erfreut mit. Neben den bekannten preisgünstigen 100 % Ökostromtarifen und dem ebenso attraktiven kommpower-Gastarif bietet die GWH auch den E-Mobilitätstarif (kommpower mobil Plus) sowie die Rund-um-Sorglos Unterstützung der Kunden im Bereich E-Mobilität an. Dazu noch einen Glasfaserhausanschluss beantragen, rundet das Angebot für die Kunden perfekt ab. Der Geschäftsführer der GWH ergänzt noch, dass dies nicht nur praktische Vorteile hat, sondern das kommpower-Neukunden, die gleichzeitig einen Glasfaseranschluss beantragen, einen attraktiven Bonus von beiden Unternehmen erhalten. Bei Interesse sprechen Sie uns einfach an – wie freuen uns auf Sie!

2021-05-04T07:57:03+02:004. Mai 2021|Pressemitteilungen|

Gemeindewerke Heusweiler wechseln Wasserzähler 2021

Die GWH ist aufgrund des Eichgesetzes sowie der Eichordnung verpflichtet, alle sechs Jahre die Wasserzähler zu wechseln.

Aufgrund der Corona-Pandemie werden die in diesem Jahr geplanten Wasserzählerwechsel unter strikter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln durchgeführt. Durch diesen Wechsel entstehen keine Kosten.

Dieses Jahr werden die Zähler im Ortsteil Heusweiler (ausgenommen Berschweiler und Dilsburg) und im Ortsteil Hirtel ausgetauscht.

Die Gesundheit der Haus- und Wohnungseigentümer und unserer Mitarbeiter hat dabei höchste Priorität. Daher werden unsere Mitarbeiter kontinuierlich getestet (Antigen Schnelltest) und das Testergebnis mit sich führen.

Darüber hinaus gelten für die Durchführung unserer Arbeiten folgende Verhaltensregeln, basierend auf den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts:

  • Vor Betreten einer Wohnung wird unser Monteur fragen, ob sich dort erkrankte oder
    infektionsverdächtige Personen befinden.
  • Unsere Mitarbeiter verhalten sich nach den Regeln, die im Zusammenhang mit dem
    Coronavirus zu beachten (Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern) sind.
  • Unsere Mitarbeiter sind mit entsprechenden Mitteln zur Einhaltung der Schutzmaßnahmen
    ausgestattet (Mundschutz, Handschuhe und Desinfektionsmittel).
  • Unsere Mitarbeiter fassen in den Wohnungen ausschließlich unsere Wasserzähler an.

Aufgrund der besonderen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus Covid-19 bitten wir darum, sowohl bei Verdachtsfällen in dem jeweiligen Haushalt als auch bei akuten Infektionen mit dem Coronavirus, in jedem Fall die Arbeiten abzusagen.

Wir tun alles, um unsere Leistungsfähigkeit auf konstant hohem Niveau zu halten. Wir bitten darum, den Mitarbeitern der GWH den ungehinderten Zugang zum Wasserzähler zu ermöglichen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiterinnen im Kundenzentrum der GWH unter folgender Rufnummer: 06806/98 777-0

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Ihre Gemeindewerke Heusweiler

 

2021-05-04T07:55:19+02:004. Mai 2021|Pressemitteilungen|

Kleiner Cent, große Wirkung kommpowerCent für Dorfgemeinschaft Hirtel e. V.

Den kommpower-Scheck von 1.000 Euro hat GWH-Geschäftsführer Wolfgang Karges im Beisein von Bürgermeister Thomas Redelberger anlässlich des Tags der offenen Tür der Dorfgemeinschaft Hirtel e. V. am 25.08.2019 an dessen 1. Vorsitzenden Jürgen Welsch übergeben. Mit der finanziellen Zuwendung unterstützt die GWH die Dorfgemeinschaft bei der Herstellung, Aufstellung und Ausschilderung von Insektenhotels rund um Hirtel.

Wolfgang Karges wies bei der Scheckübergabe darauf hin, dass Insekten für viele Ökosysteme unverzichtbar sind. Sie tragen zum Beispiel zur Vermehrung von Pflanzen, zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit und auch zur Gewässerreinigung bei. Die Bestäuber unter den Insekten leisten einen wichtigen Beitrag zur Versorgung der Menschen mit Nahrungsmitteln.

Der Bestand und die Artenvielfalt der Insekten geht immer mehr zurück. So vielfältig auch die Ursachen des Insektensterbens sind, so vielfältig sind auch mögliche Beiträge die jeder leisten kann, um unsere kleinen Helfer zu schützen.

Es ist erfreulich, so Wolfgang Karges, dass die Dorfgemeinschaft Hirtel e. V. hier einen entsprechenden Beitrag leistet.

Pro Kilowattstunde Strom, die von kommpower-Kunden im Jahr verbraucht werden, wird auf einen Centanteil des Erlöses verzichtet und für den kommpowerCent zur Verfügung gestellt. Wie in den Jahren zuvor auch, stellte die GWH auch für 2019 wieder einen Betrag von 6.000 Euro für Förderzwecke zur Verfügung.

Bürgermeister Thomas Redelberger, der auch gleichzeitig Vorsitzender des GWH-Aufsichtsrates ist, zeigte sich sehr erfreut darüber, dass die GWH bisher insgesamt 24.000 Euro für Förderzwecke zur Verfügung gestellt hat. Mit dem kommpowerCent fördert die GWH, nach Aussage von Wolfgang Karges, das Gemeinwohl vor Ort und unterstützt die Vereine und Institutionen bei ihrer engagierten und ehrenamtlichen Tätigkeit.

Jürgen Welsch bedankte sich bei den Verantwortlichen der GWH für die finanzielle Unterstützung und kündigte an, auch im nächsten Jahr die Herstellung und Aufstellung von Insektenhotels fortzusetzen.

2019-08-28T08:03:52+02:0024. August 2019|kommpower, Pressemitteilungen|

Kunden-Center geschlossen

Das Kunden-Center und die Geschäftsräume der Gemeindewerke Heusweiler (GWH) sind am

Montag, dem 26. August 2019
ab 12.30 Uhr

aus betrieblichen Gründen geschlossen.
Bei Versorgungsstörungen (Wasserrohrbrüche etc.) rufen Sie bitte unseren Bereitschaftsdienst unter der Telefon-Nr. 0681/587-5050 an.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihre Gemeindewerke Heusweiler

2019-08-18T19:57:40+02:0018. August 2019|Pressemitteilungen, Unternehmen|

Neuverlegung bzw. Erneuerung der Wasserversorgungsleitung in der Feldstraße

Die Wasserversorgung der Anwesen in der Feldstraße von Haus-Nr. 14 – 28 und Haus-Nr. 3 – 13, Ortsteil Kutzhof, entspricht nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik. Aus diesem Grund wird in diesem Bereich eine neue Wasserversorgungsleitung DN 80, Länge ca. 150 Meter, verlegt.

Die Wasserhausanschlüsse der Anwesen Haus-Nr. 14 – 28 und Haus-Nr. 3 – 13 werden an die neu verlegte Wasserversorgungsleitung umgehängt und die vorhandenen Wasserversorgungsleitungen zwischen der Gartenstraße und der Feldstraße außer Betrieb genommen. Außerdem wird die Wasserversorgungsleitung vom Knotenpunkt zwischen den Anwesen Haus-Nr. 6 und 12 bis Anwesen Haus-Nr. 14, DN 80, Länge ca. 50 Meter, erneuert.

Die Arbeiten beginnen voraussichtlich in der 34. Kalenderwoche – 19.-23.08.2019 – und dauern bis Ende November 2019.

Mit den Ausführungsarbeiten wurde die Fa. Monti GmbH, Merchweiler, beauftragt.

Die Baumaßnahme wird unter Vollsperrung durchgeführt. Für die betroffenen Anlieger besteht die Möglichkeit mit ihren Fahrzeugen zu ihren Anwesen außerhalb der Bauzeiten zu gelangen.

Um die hohen Qualitäts- und Versorgungsstandards für eine sichere und zuverlässige Trinkwasserversorgung auch künftig zu gewährleisten, investiert die GWH nach Aussage von Wolfgang Karges, GWH-Geschäftsführer, in diese Baumaßnahme insgesamt ca. 170.000,00 Euro.

Für die durch die Bauarbeiten entstehenden Unannehmlichkeiten und Beeinträchtigungen wird um Verständnis gebeten.

Auskünfte zur Baumaßnahme erteilen Herr Schramm 06806/98777-21 oder Herr Karges 06806/98777-23.

Ihre Gemeindewerke Heusweiler GmbH

2019-08-18T19:45:31+02:0011. August 2019|Baustellen, Pressemitteilungen, Wasserversorgung|

„Kasper, der Umweltdetektiv“ auf der Frühjahrsmesse

Als Umweltdetektiv gibt der in Umweltfragen versierte Kasper des Puppentheaters Dieter Kussani Kindern spannenden Nachhilfeunterricht in aktivem Umweltschutz.

Mit dem Stück „Kasper, der Umweltdetektiv“ kommt das Puppentheater im Auftrag der Gemeindewerke Heusweiler und des Ministeriums für Umwelt, Energie und Verkehr des Saarlandes zur Frühjahrsmesse nach Heusweiler und gibt zwei Vorstellungen.

Sonntag, 25. April 2010

11.00 Uhr und 15.00 Uhr

Kulturhalle Am Markt, Heusweiler

Eintritt frei

Die Vorführungen öffnen den Blick für die Zusammenhänge zwischen eigenem Handeln und den Folgen für die Klimaveränderungen. Sie zeigen, dass Umweltschutz kinderleicht sein kann. Mit dem Programm setzen wir, so Wolfgang Karges, Geschäftsführer der Gemeindewerke Heusweiler, auf die motivierende Wirkung des Puppentheaters, denn Fachleute wissen: Kinder nehmen Tipps vom Kasper eher an als von Eltern bzw. von Erwachsenen. Und wenn die Kinder es wissen, wissen die Eltern es auch!

Die Kosten der jeweils 45-minütigen Vorstellungen tragen zur Hälfte die Gemeindewerke Heusweiler und das Ministerium.

Nach den Vorstellungen erhält jedes Kind ein kostenloses Lernmalbuch “Tripfelchen und Tröpfeli“. In diesem wird der Wasserkreislauf anschaulich mit liebevoll illustrierten Bildern und pädagogischen Texten dargestellt, um diese Thematik nachhaltig zu vermitteln.

2016-05-19T09:09:24+02:0015. April 2010|Pressemitteilungen, Unternehmen|
Nach oben